Informationen zur Prüfungsanmeldung im BSc-Studiengang Mathematik, PO 2012, Studienbeginn ab WS 16/17

Studierende im Bachelor-of-Science-Studiengang "Mathematik", deren Studienbeginn nach dem Sommersemester 2016 liegt, müssen über das Campus-Management-System HISinOne Prüfungsleistungen anmelden und Studienleistungen registrieren.

Bitte lesen Sie die Informationen auf dieser Seite sorgsam und vollständig durch und beachten Sie, dass für andere Mathematikstudiengänge und ggf. für andere Prüfungsordnungsversionen ganz andere Regelungen gelten können.

Ohne fristgerechte Anmeldung kann keine Prüfung abgelegt bzw. gewertet werden.
Die Belegung einer Veranstaltung ist kein Ersatz für die Prüfungsanmeldung!

Falls eine online-Anmeldung nicht möglich ist, obwohl sie eigentlich vorgesehen ist (z.B. bei technischem Defekt oder fehlender Prüfungsanmeldestruktur), müssen Sie sich umgehend und unbedingt unter Wahrung der Anmeldefrist beim Prüfungsamt des Mathematischen Instituts melden!

Bei Rückfragen oder Problemen können Sie sich gerne an die Studienberatung (persönlich oder per e-mail: studienberatung@math.uni-freiburg.de) oder das Prüfungsamt Mathematik wenden. Geben Sie dabei grundsätzlich Ihren Studiengang an.

1.) Es sind Anmeldungen zu folgenden Studien- und Prüfungleistungen notwendig:

Die folgende Tabelle ist noch unvollständig – Ergänzungen folgen!

SL/PL  Nummer in HISinOne  Voraussetzung
- Übungen zu „Lineare Algebra I“
- Klausur zu „Lineare Algebra I“
SL
SL*
07LE23SL-0110Ü
07LE23SL-0110K
- Übungen zu „Analysis I“
- Klausur zu „Analysis I“
SL
SL*
07LE23SL-0210Ü
07LE23SL-0210K
- Übungen zu „Lineare Algebra II“
- mündliche Prüfung über „Lineare Algebra I+II“
SL
PL
07LE23SL-0120Ü
07LE23PL-0120

siehe unten 6.)
- Übungen zu „Analysis II“
- mündliche Prüfung über „Analysis I+II“
SL
PL
07LE23SL-0220Ü
07LE23PL-0220

siehe unten 6.)
analog für Wahlpflichtveranstaltungen wie Elementargeometrie: Anmeldungen zu SL und PL!
PL = Prüfungsleistung; SL = Studienleistung
SL*: eine dieser beiden Klausuren muss als Orientierungsleistung bis zum Ende des 3. Fachsemesters bestanden sein; siehe auch Punkt 5.)


2.) Wichtige Links

3.) Mögliche Probleme:

  • Krankheit oder andere Hinderungsgründe: Sollten Sie zu einer angemeldeten Prüfung wegen Krankheit oder aus einem anderen wichtigen Grund (etwa wegen einer gleichzeitigen anderen Prüfung) verhindert sein, müssen Sie unverzüglich einen Antrag auf Genehmigung zum Rücktritt von der Prüfung an den Fachprüfungsausschuss stellen. Dem Antrag muss ein Nachweis über den Rücktrittsgrund beigelegt werden; im Fall von Krankheit ein ärztliches Attest. (Antragsformular für den Krankheitsfall: siehe unter 4.)).
    Wird der Rücktritt genehmigt, so bleiben Sie zur Prüfung angemeldet und müssen den nächsten Wiederholungstermin wahrnehmen.
  • Nichtbestehen einer Prüfung: Sie erhalten einen Bescheid mit einem Merkblatt zur Wiederholungsprüfung, das Sie bitte sorgfälig durchlesen.
    Einige Hinweise zu Wiederholungsprüfungen finden Sie siehe unten 10.).
  • Prüfungsanmeldung funktioniert nicht: Testen Sie rechtzeitig (spätestens zwei Wochen vor Ende der Anmeldefrist), ob die Anmeldung funktioniert, und wenden Sie sich ggf. umgehend an das Prüfungsamt oder die Studiengangkoordination.

4.) Formulare

Details zu einigen speziellen Prüfungen:

5.) Orientierungsleistung: Klausuren in Linearer Algebra I und in Analysis I

Die beiden Klausuren zu Lineare Algebra I und Analysis I müssen als Orientierungsleistung bis spätestens Ende des 3. Fachsemesters bestanden sein. Da es sich bei beiden Klausuren um Studienleistungen handelt, hat man (bei Erreichen der Zulassung) innerhalb dieser Frist soviele Versuche, wie Klausuren angeboten werden, d.h. in der Regel drei: die reguläre Klausur im 1. Fachsemester, die Wiederholungsklausur im 2. Fachsemester und die reguläre Klausur im 3. Fachsemester. Die Abmeldung von einer Wiederholungsklausur vermindert daher allenfalls die Anzahl der Versuche um eins und führt nicht dazu, dass man später einen Versuch mehr als ohne Abmeldung hätte.

6.) Mündliche Prüfungen in Linearer Algebra und Analysis

Die mündlichen Prüfungen werden jedes Semester gegen Ende der vorlesungsfreien Zeit im entsprechenden Prüfungszeitraum abgenommen. Sie können sich in einem beliebigen Semester prüfen lassen, sofern Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Die Zulassungsvoraussetzungen zu den mündlichen Prüfungen verfallen nicht.
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Zur mündlichen Prüfung über Lineare Algebra I+II:
    die bestandene Klausur "Lineare Algebra I" und die bestandene Studienleistung in den Übungen zu "Lineare Algebra II".
  • Zur mündlichen Prüfung über Analysis I–III:
    die bestandenen Klausuren "Analysis I", "Analysis II" und die bestandene Studienleistung in den Übungen zu "Analysis III".
  • Haben Sie sich zu einer Prüfung angemeldet und erfüllen zur Prüfung die Zulassungskritierien nicht, so werden Sie vom Prüfungsamt von der Prüfung wieder abgemeldet. Insbesondere entstehen dadurch keine Fehlversuche.
Anmeldeverfahren:
  1. Sie müssen sich über das Campus-Management-System zur Prüfung anmelden.
    Zuvor müssen die Studienleistungen für die Voraussetzungen (Klausur zum Teil I bzw. I und II und Übungen zum Teil II bzw. III) angemeldet sein.
  2. Sie können über eine Webseite bis zum Ende der Anmeldefrist drei Prüferwünsche abgeben. Die Angabe der Prüferwünsche ersetzt nicht die Prüfungsanmeldung und ist ohne sie ungültig. Sie dürfen nicht beide mündlichen Prüfungen beim selben Prüfer ablegen.
  3. Anhand Ihrer abgegebenen Wünsche und im Rahmen der Kapazitäten der Prüfer wird dann die Verteilung stattfinden; Prüfer und Prüfungtermin werden Ihnen dann über Ihr Campus-Management-Account mitgeteilt.
  4. Bitte setzen Sie sich nach der Zuteilung des Prüfers mit diesem in Verbindung, um im Vorfeld über die Prüfung zu sprechen.

7.) Proseminar, Seminare, Bachelor-Seminar

Im Prinzip kann jedes der am Mathematischen Institut angebotenene Seminare als Bachelor-Seminar gewählt werden, sofern dies mit dem Dozenten/der Dozentin des Seminars abgesprochen ist. Weitere Seminare können als "Weitere Module in Mathematik" absolviert werden.
Studienplatzvergabe und Anmeldeverfahren:
  1. Gegen Ende des Vorsemesters melden Sie Ihr Interesse an einem Proseminar bzw. Seminar nach der im kommentierten Vorlesungverzeichnis angegebenen Weise an; üblicherweise gibt es dazu eine von der Veranstaltung abhängige Frist in der letzten oder vorletzten Vorlesungswoche.
  2. Bei der Vorbesprechung werden die Plätze definitiv vergeben; Ihre Anmeldung ist dann verbindlich. Im Fall des Proseminars werden Sie von den Listen der anderen Proseminare gestrichen.
  3. Falls Sie einen Platz in einem Proseminar bzw. Seminar bekommen haben, melden Sie sich während des Anmeldezeitraums (Anfang April bzw. Anfang Oktober) online zu der Prüfung an. Ohne diese Anmeldung kann Ihre Seminarteilnahme nicht gewertet werden.
  4. Nach Ablauf der Anmeldefrist werden die online-Anmeldungen kontrolliert und Studierende, die sich angemeldet haben, ohne dass ihnen ein Platz zugeteilt war, werden zurückgewiesen.

8.) Bachelor-Arbeit

Zulassungsvoraussetzungen:
  • Zur Bachelor-Arbeit im Fach Mathematik kann nur zugelassen werden, wer bereits mindestens 80 ECTS-Punkte im Pflicht- und Wahlpflichtbereich Mathematik erworben hat (inklusive internem BOK) und
  • mit den "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis" vertraut ist. Diese Regeln werden in einer Informationsveranstaltung (voraussichtlich stets zu Beginn des Sommersemesters) erklärt und sind auf den Seiten des Prüfungsamts (unter "Regeln wissenschaftlicher Redlichkeit") nachzulesen.
Anmeldeverfahren:
  1. Die Anmeldung zu einer Bachelorarbeit in Mathematik erfolgt schriftlich im Prüfungamt des Mathematischen Instituts mit dem entsprechenden, vom Betreuer zu unterzeichnenden Formular (siehe unter 4.)). Die nötigen Unterlagen dazu finden Sie auch in einem braunen Umschlag, der vor dem Prüfungsamt ausliegt.
  2. Die Bachelor-Arbeit muss spätestens am Tag des Seminar-Vortrags im Bachelor-Seminar angemeldet werden.
Bitte achten Sie darauf, die Bachelor-Arbeit rechtzeitig zu beginnen, falls Sie sich im folgenden Semester in den Master einschreiben möchten, denn dazu muss die Bachelor-Arbeit zu Beginn der Vorlesungszeit korrigiert sein. Die Bearbeitungszeit der Bachelor-Arbeit beträgt drei Monate, hinzu kommt die Korrekturzeit des Betreuers.

9.a) Anwendungsfächer

Bei allen Fragen und Problemen zu den Prüfungen und der Prüfungsanmeldung im Anwendungsfach bzw. zur Anmeldung zu Wahlmodulen aus anderen Fächern wenden Sie sich bitte zunächst an das Prüfungsamt bzw. den Studiengangkoordinator des Mathematischen Instituts. Das Prüfungsamt des anbietenden Faches ist nicht zuständig!

Vor der ersten Anmeldung zu einer Prüfung im Anwendungsfach müssen Sie zunächst verbindlich das Anwendungsfach anmelden:

  • für Sonder-Anwendungsfächer geschieht dies durch die Genehmigung Ihres schriftlichen Antrags;
  • für Standard-Anwendungsfächer geschieht es durch die erste Anmeldung einer Prüfuns- oder Studienleistung in dem gewählten Fach in HISinOne.
Die Wahl des Anwendungsfachs kann einmal geändert werden, und zwar schriftlich im Prüfungsamt des Mathematischen Instituts.

Anmeldezeitraum und Art der Anmeldung

Der Anmeldezeitraum richtet sich nach dem anbietenden Fach, und zwar nach dem jeweiligen Hauptfachstudiengang. (Insbesondere ist die Anmeldefrist der GeKo für VWL als Nebenfach im B.A.-Studiengang nicht relevant!)

Anmeldungen in den Standard-Anwendungsfächern Biologie, Informatik, Physik, BWL und VWL (sowie in wenigen Nicht-Standard-Anwendungsfächern) erfolgen online. Anmeldungen in Nicht-Standard-Anwendungsfächern erfolgen in der Regel schriftlich im Prüfungsamt Mathematik. Achten Sie unbedingt selbständig auf die Einhaltung der Anmeldefristen des jeweiligen Fachs!

9.b) Wahlmodule

In Wahlmodulen sind keine Prüfungsleistungen, sondern nur Studienleistung zu erbringen; dennoch ist zu vielen eine Anmeldung erforderlich, da daran oft die Teilnahme an Abschlussklausuren o.ä. hängt.

  • Bei Wahlmodulen außerhalb der Mathematik und der Standard-Anwendungsfächer sollten Sie um eine Bescheinigung über die bestandene Studienleistung ("Schein") bitten, der dann im Prüfungsamt Mathematik verbucht werden kann.
  • Zu Veranstaltungen aus dem Studienplan eines der Standard-Anwendungsfächer, die als Wahlmodul gehört werden, ist in der Regel die Möglichkeit einer online-Anmeldung vorhanden. Es gelten die gleichen Anmeldebedingungen wie für die Module im Anwendungsfach.
  • Für andere Veranstaltungen aus einem der Standard-Anwendungsfächer wird die Möglichkeit der online-Anmeldung nach Bedarf eingerichtet. Bitte melden Sie rechtzeitig (etwa Mitten im Semester, spätestens aber einige Wochen vor Ablauf der Anmeldefrist) beim Studiengangkoordinator Mathematik.
  • Für Wahlmodule aus der Mathematik (z.B. praktische Übungen) gibt es eine online-Anmeldung über HISinOne; es gelten die Anmeldefristen der Mathematik.

10.) Kurse am Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS)

Kurse am ZfS – also "externe" BOK-Kurse und insbesondere das Programmierpraktikums – müssen "belegt" werden, damit man daran teilnehmen darf. Die erfolgreiche Belegung ist gleichzeitig die Anmeldung zur Studienleistung.

11.) Wiederholungsprüfungen

Studienleistungen:

Die beiden Klausuren zu Analysis I und Linearer Algebra I müssen bis zum Ende des 3. Fachsemesters bestanden sein. Alle anderen nicht bestandenen Studienleistungen dürfen beliebig oft wiederholt werden.
Ab WS 17/18 wird es keine Anmeldungen zu den Wiederholungsklausuren durch das Prüfungsamt mehr geben, sondern Sie müssen sich selbst online über HISinOne für die Wiederholungsklausur registrieren.

Prüfungsleistungen:

Nicht bestandene Prüfungsleistungen dürfen ein oder zwei Mal wiederholt werden: Die mündlichen Prüfungen zu Analysis und Lineare Algebra, das Proseminar und die Bachelor-Arbeit dürfen einmal wiederholt werden, alle anderen Mathematikprüfungen zweimal. Im Anwendungsfach darf eine einzige Prüfung zweimal, alle anderen einmal wiederholt werden.

Im Wahlpflichtbereich Mathematik darf in zwei Fällen anstelle der Prüfungswiederholung eine andere Veranstaltung gewählt werden. Das Anwendungsfach darf einmal gewechselt werden. Diese Wechsel der Veranstaltungen bzw. des Anwendungsfachs müssen schriftlich im Prüfungsamt Mathematik gemeldet werden.

Wiederholungsprüfungen müssen grundsätzlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt erfolgen, d.h. in der Regel im Folgesemester. Vor dem letzten Prüfungsversuch hat man das Recht, die Veranstaltung erneut zu besuchen.

Zu Wiederholungsprüfungen meldet das Prüfungsamt an; eine online-Anmeldung für Wiederholungsprüfungen ist nicht vorgesehen. Im Falle der Wiederholung eines Proseminars oder Seminars melden Sie bitte dem Prüfungsamt, in welchem (Pro-)Seminar Sie die Wiederholungsprüfung ablegen. Bitte kontrollieren Sie stets und insbesondere bei Wiederholungsprüfungen im Anwendungsfach, ob die Anmeldung tatsächlich erfolgt ist, und wenden Sie sich andernfalls rechtzeitig an das Prüfungsamt des Mathematischen Instituts.

Die Wiederholung einer bestandenen Prüfung zur Notenverbesserung ist nicht möglich.

Zurück zur Startseite des Prüfungsamts Mathematik
Verantwortlich für die Seiten des Prüfungsamts: Markus Junker