Logo Didaktik
Didaktik der Mathematik
Mathematisches Institut

Veranstaltungen und Workshops

Übersicht

Didaktisches Seminar

Das Didaktische Seminar möchte konkrete Beispiele aufzeigen, bestehende Konzepte hinterfragen und zum didaktischen Experimentieren anstiften. Es richtet sich an Lehrer aller Schularten, Lehramtstudenten und Referendare, sowie an Interessierte, welche Einblicke in neue didaktische Welten bekommen möchten.

Zu den angekündigten Vorträgen mit anschließender Diskussion laden ein:

  • Martin Kramer (Leiter der Abteilung für die Didaktik der Mathematik) und Prof. Dr. E. Kuwert (Geschäftsführer der Abteilung)
  • D. Brandt (Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V.)

Hier geht es zum aktuellen Programm. Materialien zu den Vorträgen finden Sie hier.

Programm im Sommersemester 2017
Programm im Wintersemester 2016/17
Programm im Sommersemester 2016
Programm im Windersemester 2015/16
Programm im Sommersemester 2015
Programm im Wintersemester 2014/15
Programm im Sommersemester 2014
Programm im Wintersemester 2013/14
Programm im Sommersemester 2013
Programm im Wintersemester 2012/13

Ort: Hörsaal II, Albertstr. 23 b, 79104 Freiburg
Zeit: jeweils Dienstag, 19.30 Uhr

Das Regierungspräsidium Freiburg erkennt die Vorträge als Lehrerfortbildungsveranstaltungen an.

XVI. Freiburger Mathematik-Tage

Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10

Was ist Mathematik? Geht es um zufällige Entscheidungen und optimale Strategien? Ist Origami oder Knotentheorie auch Mathematik? Haben Sie Freude am Knobeln und Lösen von Aufgaben? Wollen Sie vielleicht Mathematik oder eine Naturwissenschaft studieren?

Wir möchten einen vertiefenden Zugang zu mathematischen Fragestellungen und ihren Lösungen verschaffen, möchten Freude an der Mathematik bestärken und die Möglichkeit eröffnen, Gleichgesinnte und Ansprechpartner kennen zu lernen. Sie hören Vorlesungen, besuchen einen längeren Workshop und ein Seminar und erhalten konkrete Informationen zu Studium und Beruf.

Wann?
13. und 14. Oktober 2017

Wo?
Die Veranstaltung beginnt in der Albertstr. 21, Hörsaal Rundbau. Die Workshops finden im Mathematischen Institut in der Eckerstr. 1 statt.

Workshopbeschreibungen | Flyer zu den XVI. Freiburger-Mathematik-Tagen

Anmeldung zu den Mathematik-Tagen

Unterricht ist Kommunikation. Gewaltprävention, Störungen, Klärungen
Fr. 22. – So. 24. Sept. 2017

Der dreitägige Kurs richtet sich an Lehrende, Studierende und Handelnde aus sozialen und pädagogischen Berufen.

Was ist eine unterrichtliche Störung? Wie geht man damit um? Wie lässt sich verbale und nonverbale Gewalt im Klassenraum thematisieren und vermeiden? Welche Möglichkeiten bietet professionelle Klärungshilfe?

Der Begriff der „Störung“ lässt sich aus systemischer Sicht nicht einer Partei zuordnen, ebenso eine Schuldzuordnung. Alle Inhalte werden in Übungen praktisch und theoretisch erfahren.

  • Gewaltprävention: Einführung in theatrale Methoden, Theater der Unterdrückten, Mobbing und Ausgrenzung werden sichtbar gemacht, Vorurteile, Standbilder, Rollentausch, Forumtheater

  • „Ich war schon immer schlecht. Ich konnte das noch nie!“ - Schülergespräche konstruktiv führen

  • Störungen im Unterricht, systemische Betrachtung einer Störung, zweiseitige Interventionen Lehrer als Klärungshelfer in Konflikten (in Anlehnung von Christoph Thomann), um Klarheit von Gefühlen und Fakten zu schaffen

  • Praxisvorschlag einer Sitzordnung aus systemischer Sicht

  • Streit und Konflikt als Wachstumspotential

  • Framing (subjektiver Deutungsrahmen und - muster)

  • Kommunikationsmodelle zur (Er-)Klärungshilfe: Riemann-Thomann, Teufelskreislauf, Wertequadrat

Vorwissen

Der Kurs baut auf dem Grundkurs „Unterricht ist Kommunikation“ auf. Es ist von Vorteil, wenn auch für die Teilnahme nicht zwingend erforderlich, wenn die im Grundkurs behandelten Kommunikationsmodelle (Nachrichtenquadrat, Riemann-Thomann, Inneres Team) bereits bekannt sind.
Literatur: Miteinander Reden Bd. 1 und Bd. 3 von Friedemann Schulz von Thun, Fritz B. Simon, Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus, Carl Auer Verlag, Martin Kramer, Schule ist Theater, Schneiderverlag Hohengehren.

Zeit: Fr. 22. Sept. (12:00 – 18:30 Uhr), 23. Sept. (10:00 – 18:00) und So, 24. Sept. 2017 (10:00 – 14:00 Uhr)
Ort: Jeweils im mathematischen Institut, Eckerstraße 1, Raum 404
Kursgebühr: Lehrer 90 Euro, Referendare und Studierende 40 Euro
Sie erhalten eine Teilnehmerbescheinigung, Leitung: Martin Kramer, Teilnehmerzahl: 16 Personen

Literatur

Augusto Boal: Theater der Unterdrückten. Übungen und Spiele für Schauspieler und Nicht-Schauspieler. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1979 und 1989
Manfred Prior: MiniMax-Interventionen: 15 minimale Interventionen mit maximaler Wirkung, Carl Auer, 8. Aufl. 2009
Schulz von Thun: Miteinander Reden II, Rowohlt 32. Aufl. 2010

Bitte beachten Sie: Es ist nur eine vollständige Teilnahme des Kurses möglich. Weiter gilt dieses Angebot nur für Handelnde aus dem pädagogischen und sozialen Bereich.

Anmeldung siehe unten.

Anmeldung zu den Workshops

Falls Sie kurzfristig (eine Woche vor Beginn der Veranstaltung) absagen, bitten wir um die Hälfte der Kursgebühren.

Haben Sie Fragen? didaktik@math.uni-freiburg.de.
Zur Onlineanmeldung für die Workshops geht es hier.